Geheimratsecken.Info

Minisitemap: Was gibt es hier zu sehen

Home: Das Problem Geheimratsecken wird beschrieben
Infos: Woher kommen Geheimratsecken ?
Hausmittel: Wahrheit und Ammenmärchen
Medizin: gibt es ein wirklsames Mittel ?
Haarteile: gibt es Mini-Toupets für Geheimratsecken ?
Haarklone: kann man keine Haare klonen ?
Haarverpflanzung: mit FUE gezielt die Geheimratsecken auffüllen
Photogalerie: welcher Geheimratsecken - Typ sind Sie ?
Empfehlungen: Experten und Wissen zum Thema Haarausfall


Home Infos Hausmittel Medizin Impressum
 
Haarteile Haarklonen Haarverpflanzung Photos Links

Medizin gegen Geheimratsecken: Teil 1

Gibt es ein wirksames Mittel gegen Haarausfall ?

Man unterscheidet zwischen medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten, operativen Behandlungsmöglichkeiten (siehe: Haarverpflanzung: mit FUE gezielt die Geheimratsecken auffüllen) und kosmetischen Methoden (siehe: Haarteile: gibt es Mini- Toupets für Geheimratsecken?).

Medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten

Alpha - Reductase - Inhibitoren Finasterid und Dutasterid
Das körpereigene Enzym 5- alpha- Reduktase wandelt das männliche Geschlechtshormon Testosteron in das sogenannte Dihydrotestosteron (DHT) um. Dieses DHT ist es, was den Haarfollikel angreift, ihn schwächt und immer mehr verkümmern lässt.

Bei Geheimratsecken ist die Medizin oft machtlos

Die Medikamente Finasterid und Dutasterid hemmen nun die Bildung des Enzyms 5- Alpha- Reductase. Dieses Enzym liegt in 2 Unterarten vor. Durch die medikamentöse Hemmung des Enzyms wird die Umwandlung von Testosterons zu DHT gehemmt und dadurch wird der Haarfollikel viel weniger von DHT angegriffen.

Das schon länger auf dem Markt erhältliche Finasterid (z. B. Markennamen Proscar® und Propecia™) blockiert nur eine Art des Enzyms, das seit 2002 erhältliche Dutasterid (z.b. Markenname Avodart™) beide Arten des Enzyms, und zwar zu einem höheren prozentualen Anteil und mit längerer Halbwertszeit als Finasterid.
Finasterid bzw. Dutasterid müssen täglich in Form von Tabletten eingenommen werden.

Finasterid und Dutasterid werden vor allem zum Stoppen/ Verlangsamung des männlichen Haarausfalls angewendet. Wesentlicher Neuwuchs von Haaren tritt meist nicht auf.

weiter zu Medizin gegen Geheimratsecken: Teil 2