Geheimratsecken.Info

Geheimratsecken sind im Alter nichts ungewöhnliches

Minisitemap: Was gibt es hier zu sehen

Home: Das Problem Geheimratsecken wird beschrieben
Infos: Woher kommen Geheimratsecken ?
Hausmittel: Wahrheit und Ammenmärchen
Medizin: gibt es ein wirklsames Mittel ?
Haarteile: gibt es Mini-Toupets für Geheimratsecken ?
Haarklone: kann man keine Haare klonen ?
Haarverpflanzung: mit FUE gezielt die Geheimratsecken auffüllen
Photogalerie: welcher Geheimratsecken - Typ sind Sie ?
Empfehlungen: Experten und Wissen zum Thema Haarausfall


Home Infos Hausmittel Medizin Impressum
 
Haarteile Haarklonen Haarverplanzung Photos Links

Zu 2.
Der sogenannte dreieckige Haarausfall (Alopecia triangularis congenitalis, oder: Alopecia triangularis temporalis, Alopecia temporalis congenita) ist angeboren und kann Männer und Frauen gleichermaßen betreffen.
Dieser angeborene dreieckige Haarausfall kann nur eine oder auch beide Geheimratsecken betreffen. Wenn beide Geheimratsecken betroffen sind, läßt er sich rein optisch nicht von den gewöhnlichen Geheimratsecken bei männlichem Haarausfall unterscheiden. Nur der Verlauf offenbart dann den Unterschied: bei dem angeborenen dreieckigen Haarausfall finden sich schon in früher Kindheit haarlose Geheimratsecken, die aber stabil bleiben und sich nicht verschlimmern. Ideale Voraussetzungen für eine Haartransplantation! Gerade auch bei Frauen ! Natürlich kann es bei Männern mit angeborenem dreieckigen Haarausfall geschehen, daß diese später zusätzlich noch Haarausfall vom männlichen Typ bekommen, denn diese beiden Haarkleiderkrankungen sind völlig unabhängig voneinander.

zu 3
Auch Frauen können Geheimratsecken haben. Es handelt sich um den angeborenen dreieckigen Haarausfall (Alopecia triangularis congenitalis) Dieser wird oftmals verwechselt mit dem sogenannten Witwenspitz. Dies ist aber etwas anderes: ein besonders ausgeprägter Haarbürzel in der Stirnmitte (z. B. bei Ingo Appelt). Es handelt sich um ein dominant vererbliches Merkmal, was in etwa bedeutet, daß es sich um ein starkes Gen handelt, welches sich auch ausprägt, wenn man es besitzt. Auch können straffe Zöpfe zu Haarverlust bei Frauen in den Geheimratsecken führen. So etwas sieht man heutzutage eigentlich nicht mehr. Früher war dies aber nicht selten, wenn spezielle Landtrachten straffe Zöpfe für Frauen vorschrieben.

zu 4
Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall) ist eine immunologische Erkrankung, bei der Entzündungsreaktionen um die Haarfollikel geschehen, so daß die Haare ausfallen, und zwar in rundlichen bis ovalen Bezirken. Natürlich können durch Zufall dann auch einmal die Geheimratsecken davon betroffen sein. Gewöhnlich ist aber das Verteilungsmuster dieser haarlosen Bezirke völlig zufällig. Im Extremfall kann der ganze Kopf kahl werden (Alopecia areata totalis).

zu 5
Durch Verletzungen und schwere Hautentzündungen (z. B. Lupus erythematodes) können Kopfhaare für immer verloren gehen. Das kann natürlich auch in den Geheimratsecken geschehen.

zurück zur Seite 1 der Infos über Geheimratsecken